Methoden-Werkstätten (Tag 2)

Die parallel stattfindenden Methoden-Werkstätten sollen zentrale Kompetenzen vermitteln und anwenden, die für eine erfolgreiche Umsetzung und anschließenden Markttransfer hilfreich sein können. Einem einleitenden methodischen Input folgt ein Praxisteil, in dem jede Methode in Kleingruppen oder individuell ausprobiert werden kann.

  1. Interkulturelle Kommunikation (Intercultur)
    Dieser Workshop thematisiert die Arbeit in transkulturellen Teams. Neben kulturellen Unterschieden in der Projektarbeit, sollen Themen wie Wertekonflikte wie Arbeitsethik oder Pünktlichkeit, Diskussions- und Streitkultur sowie Stereotype und Vorurteile diskutiert und mit interaktiven Lehr- und Lernmethoden ausprobiert werden.


  2. Öffentlichkeitsarbeit (adelphi)
    Muss unser Projekt auf Instagram sein? Sind Newsletter wirklich schon „out“? Was ist bei der Kommunikation im Zielland zu beachten? In einer Welt immer multiplerer Kanäle will dieser Workshop Beruhigung verschaffen: Die Teilnehmenden lernen zuerst, was sie alles nicht machen müssen. Anschließend erfahren sie die Hintergründe einer einfachen Zielgruppenanalyse, feilen gemeinsam an prägnanten Botschaften und „Geschichten“ für die Medien und erhalten Tipps und Tricks für die eigentlich wichtigen Kommunikationsinstrumente.


  3. Business Modelling (adelphi/SEED)
    Wie kommen technische und andere Innovationen in eine langfristig getragene und finanziell nachhaltige Umsetzung vor Ort? Aus der Erfahrung bei SEED ist der zentrale Faktor dafür das richtige Geschäftsmodell – sei es For-Profit, Non-Profit oder ein Mix daraus. Im Workshop können auf Basis des Business Model Canvas – Tools sowohl neue Geschäftsmodelle entworfen als auch bereits bestehende gemeinsam verfeinert werden.


  4. Capacity Building (adelphi)
    Capacity Building ist ein zentraler Baustein sowohl bei der Einbindung lokaler Partner als auch dem erfolgreichen Transfer von Wissen und der nachhaltigen Anwendung im Zielland. Dieser Workshop stellt verschieden interaktive Formate vor, die adelphi in vielen Entwicklungsländern erfolgreich angewendet hat. Im Anschluss können die eigenen Konzept gemeinsam diskutiert und weiterentwickelt werden.


  5. Case Clinic (adelphi)
    Sie suchen nach einem passenden Format für die Öffentlichkeitsarbeit? Ein „schwieriger“ Projektpartner erfordert einen anderen Umgang, aber Sie wissen nicht, wie? Dieser Workshop dient dem gegenseitigen Austausch und der Ideengenerierung für die Projektarbeit. Jeder kann ein Anliegen in die Case Clinic mit- und einbringen und von den Ideen und der Kreativität der Anderen profitieren. Gemäß dem Peer-to-Peer-Ansatz übernehmen die Teilnehmenden hier selbst die Rolle als ExpertenInnen und RatgeberInnen.


  6. Einbindung in Internationale Umweltabkommen (Science-Policy-Interface)
    Multilaterale Umweltabkommen wie die Klimarahmenkonvention (UNFCCC), das Übereinkommen über die Biologische Vielfalt (CBD) oder die Konvention gegen die Wüstenbildung (UNCCD) setzen internationale Umweltziele und beeinflussen auch die Schwerpunktsetzung in der Umweltforschung. Die Vertragsstaatenkonferenzen dieser Abkommen bieten erstklassige Gelegenheiten, politischen Entscheidern die Ergebnisse und Innovation angewandter Forschungsprojekte zu präsentieren. Die Werkstatt informiert über Abläufe und Mechanismen dieser Abkommen, Beteiligungsmöglichkeiten und Gelegenheiten zur Präsentation anhand aktueller Beispiele aus CLIENT II.